Home
Mitglieder
Zeitplan
Archiv
Diskussionen
Kontakt

 

Europa im Schnelldurchlauf

 

DITZINGEN - Europa in zehn Tagen: So reisen normalerweise

Amerikaner oder Japaner auf Pauschalurlaub. Sieben Jugendgruppen aus Baden-Württemberg haben vom 4. bis zum 14. August Europa in ähnlicher Geschwindigkeit erlebt.

Von Christine Bilger

 

"Jurope-Games" nannte sich der Schnelldurchlauf durch die Staaten der Europäischen Gemeinschaft. Die Teilnehmer, Jungenschaften des Evangelischen Jugendwerkes (EJW), waren mit Interrail unterwegs. Gestartet sind sie in Stuttgart, genau 100 Tage nach dem Beitritt zehn neuer Mitgliedsstaaten zur EU.

Mit am Start waren auch zwei Teams aus dem Altkreis Leonberg. "Jungenschaft Spezial" nannte sich die Mannschaft aus Heimerdingen. Die "Jurope-Fighters" brachen aus Flacht zur Reise kreuz und quer durch Europa auf. Die "Jurope-Games" funktionierten ähnlich wie ein Stadt- oder Geländespiel. Nur dass die Stationen nicht zu Fuß, mit dem Fahrrad oder der Straßenbahn zu erreichen waren. Mit dem Zug legten die Teilnehmer von einer Station zur nächsten mehrere hundert Kilometer zurück und überwanden Staatsgrenzen. Barcelona im Süden, Amsterdam im Norden und Budapest im Osten waren die am weitesten von der Heimat entfernten Anlaufstellen. Weitere Stationen waren Innsbruck, Basel, Luxemburg, Paris, Krakau, Bratislava und Brüssel.

Zwar stand der Spaß und das Erlebnis an erster Stelle, doch kam auch der Ehrgeiz der jungen Europäer nicht zu kurz. Unterwegs

bekamen sie in jeder Stadt Aufgaben, für deren korrekte Lösung sie

Punkte erhielten. Auf dem ersten Platz landeten am Samstag bei der

Rückkehr die Flachter, auf den zweiten Platz schafften es die

Heimerdinger. Die Unterschrift eines Europaabgeordneten mussten sie aus Brüssel ebenso mitbringen wie zehn Visitenkarten von Pommesbuden. In Amsterdam besorgten die Jungenschaftler eine Tulpenzwiebel vom Blumenmarkt, wohingegen sie sich in Budapest mit einem Rezept für Gulasch in der Landessprache auseinander setzten. Kochen mussten sie dort nicht, das stand dann in Basel auf dem Programm. Dominik Sickinger aus Heimerdingen stellte dies in Bratislava vor die Frage, ob er denn wohl das Fleisch dafür in Ungarn einkaufen könnte und es den Transport bei sommerlichen Temperaturen im Zug überstehen würde. Denn die Ankunft in Basel fiel auf einen Sonntag - denkbar schlecht für Einkäufe. Zuvor waren jedoch in Bratislava noch die Aufgaben zu lösen. Eine Kugel aus der Kanone Napoleons, die am Alten Rathaus in der Mauer steckt war

beispielsweise zu finden.

In den meisten Städten wurden die Jugendlichen von den örtlichen Jugendwerken, die mit dem EJW Baden-Württemberg kooperierten, betreut. In Paris und Bratislava waren die Mitarbeiter vor Ort ausgefallen, in diesen beiden Städten sprangen ehrenamtliche

Mitarbeiter aus Stuttgart ein. Am Samstagabend konnten alle Teilnehmer nach ihrer Rückkehr - "Zieleinlauf" in Stuttgart war um 16 Uhr - bei der Abschlussveranstaltung von ihrer abenteuerlichen Reise berichten.

Herzlichen Glückwunsch an unsere 7 Siegergruppen!!!

Und hier die Siegerfotos:

1. Platz Gruppe Jurope-Fighters aus Flacht

Preis: Eintrittskarten für ein Fußballspiel (UEFA-Cup)

2. Platz Gruppe Jungenschaft Spezial aus Heimerdingen

Preis: Eintrittskarten für den Europapark

3. Platz Gruppe NoName 0815 aus Marschalkenzimmern

Preis: Eintrittskarten in die Mineraltherme Böblingen

4. Platz Gruppe Münsingen-Trailfingen

Preis: Vesperkorb

5. Platz Gruppe Chaosteam aus Stuttgart

Preis: Vesperkorb

6. Platz Gruppe Neubulach

Preis: Vesperkorb

7. Platz Gruppe Wildberg-Sulz

Preis: Versperkorb

Unter Archiv findet ihr die aktuelle Berichte und Fotos der Gruppen! Die Homepage wird in den nächsten Tagen weiter aktualisiert!
 

Flachter Jurope-Fighters siegen!

Mit einem Abstand von 200 Punkten konnten sich die Flachter Jungs mit ihren Mitarbeitern vor den Heimerdingern auf dem 1. Platz durchsetzen. Das war schon eine starke Leistung. Der Besuch aller 10 Städte und die sorgfältige Erledigung der Aufgaben hat sich ausgezahlt. Nun wartet auf die Gruppe aus Flacht der Besuch eines UEFA-CUP Spieles als erster Preis auf die Einlösung.

Die weiteren Sieger und ihre Platzierungen:

2. Jungenschaft Special / Heimerdingen
3. No Names 0815 / Marschalkenzimmern
4. Münsingen-Trailfingen
5. Chaosteam / Stuttgart Markusgemeinde
6. Neubulach
7. Wildberg-Sulz

Allen teilnehmenden Teams noch mal herzliche Gratulation zu ihren herausragenden Leistungen.

Nicht schlecht gestaunt hatte auch Frau Bürgermeisterin Müller-Trimbusch am Samstagabend, als sie von den Gruppen hörte, die durch alle 10 Länder gereist sind.
"Wie ist denn das zu schaffen?", war ihre erste Frage, als sie auf die Gruppenmitglieder traf. Doch vier Gruppen haben bewiesen, dass es möglich ist. Gute Vorbereitung und ein wenig Glück, war der Weg zum Erfolg.

An den Schluss des Empfanges setzte der Leiter des ejw, Klaus Sturm noch mal das Wort "Du stellst meine Füße auf weiten Raum.". Die Weite haben die Teilnehmer der JUROPE-GAMES erfahren. Sie sind aufgebrochen und sind freundlichen Menschen begegnet, die ihnen hilfsbereit unter die Arme griffen. Europa hat ein Gesicht bekommen, besser gesagt, viele Gesichter.

Neuigkeiten

30. Jungenschaftstag 2005
am 08. Mai in Stuttgart!

 

Die Vorbereitungen für den Jungenschaftstag sind in vollem Gange. Ihr dürft gespannt sein, was sich hinter dem Motto ‚level seven‘ verbirgt. Eines ist sicher: es wird ein eindrucksvoller Tag werden - das ultimative Highlight eben. Lasst euch diesen Tag nicht entgehen.


Wir freuen uns auf euch.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Home | Mitglieder | Zeitplan | Archiv | Diskussionen | Kontakt

 Webmaster Achim Großer
Bei Fragen oder Unklarheiten im Zusammenhang mit dieser Website, wenden Sie sich bitte an JuRope-Games.
Stand: 05. August 2004.